Kinder in der Bücherei
 
 

Da die Bücherei Sankt Nikolaus als Modell für eine Kinder- und Jugendbücherei vor 150 Jahren vom Borromäusverein in Kessenich gegründet wurde, ist die Leseförderung von Anfang an ein Hauptanliegen.

In der Vergangenheit hat es schon immer Aktionen für Kinder gegeben, die benachbarte Nikolausschule  kooperiert seit Jahren mit der Bücherei im Rahmen des Unterrichts (wie z.B. durch Klassenbesuche in der Bücherei, Ausleihe thematischer Bücherkisten, Autorenlesungen etc.). Inzwischen gehören auch das Familienzentrum, die Erich-Kästner-Schule und einige Kessenicher Kindergärten zu den Besuchern der Bücherei.
 
 
Borromäusverein: www.borro.de
 
Seit März 1998 gibt es regelmäßige, offene Angebote im Rahmen der kreativen Leseförderung, die alle Kinder ansprechen und die Büchereibesuche zu anregenden und bereichernden Erlebnissen machen sollen.
Termine finden Sie unter Leseförderung.
Seit 2000 trägt der Förderverein der Bücherei St. Nikolaus die Verantwortung für die Umsetzung und finanziert den größten Teil der Materialkosten. Ein ehrenamtliches Mitarbeiterteam, hat in den vergangenen 17 Jahren zu über 120 Aktionen für Kinder in die Nikolausbücherei eingeladen!
Ausgehend von einer Geschichte, die vorgelesen oder als Bilderbuchkino präsentiert wird, gibt es ein Kreativangebot, das „mehr“ aus der Geschichte macht...
Gern nehmen die Kinder eine selbst gebastelte Erinnerung mit nach Hause, mal wird aber auch gemeinschaftlich an einer Fenstergestaltung gewirkt oder die Geschichte in einem Rollenspiel nachgespielt.
Kinder waren mit Räuberhüten auf Schatzsuche, als wilde Kerle geschminkt, als Ritter, Seeräuber, Detektive oder Feen. Eine „Wunschmaschine“ wie in der Sams-Geschichte oder die Wohnstube von „Wanja“, bei dem es beim Schneesturm nachts klopft sind entstanden.
Besonders lustig war die ultimative Schweinerei (Körper bemalen und Schminken) zum Buch „Na warte, sagte Schwarte“ auf der Wiese neben der Bücherei, als sogar ein echtes Hängebauchschwein zu Besuch kam!
Auch Papierflieger-Werkstatt, Gruselkisten-Fühlen oder das Gehen über die Fuß-Tast-Straße, Vorlesewettbewerb oder die Gestaltung von Hexenbüchern waren besondere Highlights in den vergangenen 17 Jahren.
Die kreativen Ideen gehen über das gängige Malen und Basteln hinaus. Collagen-Gestalten, Papier schöpfen, Steine bemalen und behauen, Origami-Falten, Filzen, Drucken, Marmorieren, Batiktechniken, Seidenmalerei und „Trollschwanz-Flechten“ waren gelungene Herausforderungen für Kinder und das „Lesen-fördern-Team“.
Im Laufe des Jahres finden acht bis neun „Lesen-fördern“-Angebote statt. Da augenblicklich sehr viele kleine Büchereifreunde zu den Bilderbuchkino-Veranstaltungen kommen, werden aber auch immer wieder die Schulkinder zu altersgerechten Aktionen "Leseclub"-Aktionen eingeladen.
Wer sich bei der Vorbereitung und Durchführung einer solchen Kinderaktion (ab und zu oder auch regelmäßig) beteiligen möchte, möge gern zu unserem ehrenamtlichen Team dazukommen!
Kontakt:

Unser Anliegen: Wir möchten, dass unsere Bücherei für die Kinder und Familien ein Ort ist, an dem sie sich wohl fühlen. Dort mögen sie entdecken, wie Lesen das Leben bereichert und der Griff zum Buch selbstverständlich werden...

Unser Team: Susanne Weitz, Eva Török-Pollok, Susi Kistner, Birgit Höhmann